• 007_fair-versity_2016_c_daniel_auer_web

Am 11. Oktober 2016 ging die fair.versity Austria 2016, diesmal unter der Schirmherrschaft des BMVIT – Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, bereits zum vierten Mal über die Bühne. Sie war ein großartiger Erfolg. Eröffnet wurde die Messe mit den Grußworten von Bundesminister Leichtfried. Über 40 ausstellende und mitwirkende Organisationen, mehr als 45 Speaker mit inspirierenden Themen in 32 Einzelveranstaltungen und über 1.500 BesucherInnen (davon rd. 70% Frauen) haben die Messe im MAK Wien als erfolgreiches Messe Start-Up in Österreichs etabliert. Genaue Details zu den Inhalten und Themen finden Sie im >>> Messekatalog <<<.

Als zusätzliches Format im Rahmen des Messeprogramms wurde der Action-Place geschaffen. In 13 Kurzvorträgen konnten sich die BesucherInnen über vielfältige Themen offen und ohne Barrieren informieren. Die Beiträge „FEMtech – Aktivitäten zur Unterstützung von Frauen in Forschung und Technologie“ und „Förderung von Gender&Diversity – Förderschwerpunkt Talente“ zeigten z.B. auf, wie das BMVIT und die FFG die Themen Frauen und Diversität fördern.

Parallel zu den ausstellenden Unternehmen und dem Rahmenprogramm profitierten die BesucherInnen von kostenlosen Spezialangeboten. Es gab die Möglichkeit seinen Lebenslauf auf Deutsch und Englisch prüfen zu lassen (CV-Check), professionelle Bewerbungsfotos von sich erstellen zu lassen bis hin zum Karriere Coaching und dem VIP-Business-Speed-Dating. Bei Letzterem nahmen auch 10 Flüchtlinge aus unterschiedlichen Ländern teil.

Auch heuer nutzen wieder viele neue AustellerInnen die Chance erstmals bei diesem neuartigen Messe-Format dabei zu sein und sich als attraktive und vielfältige ArbeitgeberInnen zu positionieren. Unter den AusstellerInnen waren etwa die Erste Group Bank AG, die Vienna Insurance Group und die ÖBB zu finden. Ebenfalls neu geschaffen wurde die „Education-Lounge“ mit vielen Anbietern von Bildungs- & Weiterbildungsangeboten. Darüber hinaus zeigten zahlreiche Verbände und Diversity-Beratungsunternehmen ihr Portfolio. Der Fokus im begleitendem Rahmenprogramm stand im Zeichen von „Innovationsfaktor Diversität“.

Das Medienecho war wie in den Jahren zuvor groß. Zahlreiche TV-Beiträge sind in diversen Sendungsformaten wie z.B. W24 – Mein Stadtfernsehen und Kanal7 erschienen aber auch im Hörfunk z.B. auf 88.6. hat die fair.versity Austria eine Erwähnung gefunden. Ebenso berichteten diverse Medien wie z.B. DerStandard, KURIER, BIBER Magazin, VOR Magazin, BUM-Magazin u.v.m. über die Messe.

Foto-Hinweis: Jede Veröffentlichung zu nicht kommerziellen Zwecken muss den Copyrightvermerk „Foto: © Daniel Auer“ tragen.
Eine Nutzung zu kommerziellen Zwecken ist in keinesfalls gestattet.